April 03, 2022

Aromatherapie Ausbildung: Was genau ist Aromatherapie?

Die Aromatherapie ist eine ganzheitliche therapeutische Technik, die Gesundheit und Wohlbefinden durch den Einsatz natĂŒrlicher Pflanzenextrakte fördert. Sie ist auch als Behandlung mit Ă€therischen Ölen bekannt. Die Aromatherapie ist ein medizinisches Verfahren, bei dem duftende Ă€therische Öle eingesetzt werden, um die Gesundheit von Körper, Geist und Seele zu fördern. Sie kommt sowohl dem körperlichen als auch dem geistigen Wohlbefinden zugute. Die Aromatherapie wird sowohl als Kunst als auch als Wissenschaft betrachtet. In jĂŒngster Zeit hat die Aromatherapie in Wissenschaft und Medizin an PopularitĂ€t gewonnen.

 

Was ist die Geschichte der Aromatherapie?

Die Menschen nutzen die Aromatherapie schon seit Tausenden von Jahren. Aromatische Pflanzenbestandteile wurden von den alten Gesellschaften in China, Indien, Ägypten und anderswo in Harzen, Balsamen und Ölen verwendet. Diese natĂŒrlichen Chemikalien wurden sowohl aus medizinischen als auch aus religiösen GrĂŒnden verwendet. Man wusste, dass sie sowohl physische als auch psychische Vorteile hatten.

Den Persern wird die Erfindung der Destillation Ă€therischer Öle im 10. Jahrhundert zugeschrieben, möglicherweise gab es das Verfahren aber schon lange vorher. Im 16. Jahrhundert wurde das Wissen ĂŒber die Gewinnung Ă€therischer Öle in Deutschland veröffentlicht. Im neunzehnten Jahrhundert entdeckten französische Ärzte das therapeutische Potenzial Ă€therischer Öle. Jahrhundert etablierten sich die Mediziner und konzentrierten sich auf den Einsatz chemischer Medikamente.

RenĂ©-Maurice GattefossĂ©, ein französischer Destillateur und Chemiker, schuf den Begriff Aromatherapie" in einem Artikel, den er 1937 zu diesem Thema veröffentlichte. Er hatte bereits die therapeutische Kraft von Lavendel bei der Behandlung von Verbrennungen entdeckt. Das Buch befasst sich mit der Verwendung natĂŒrlicher Inhaltsstoffe bei der Behandlung medizinischer Probleme.

 

Auswahl eines Lieferanten

Vielleicht möchten Sie sich von einem professionellen Aromatherapeuten beraten lassen, vor allem, wenn Sie neu in der Aromatherapie sind oder spezielle Probleme haben, die Sie behandeln möchten. Ein Internetverzeichnis kann Ihnen helfen, einen Aromatherapeuten zu finden. Sie können sich auch in einem Kurort oder Yogastudio erkundigen.

WĂ€hrend einer Aromatherapie-Sprechstunde werden Sie Fragen beantworten und ĂŒber Ihren Lebensstil und Ihr Wohlbefinden sprechen. Gemeinsam mit Ihrem Arzt können Sie einen persönlichen Behandlungsplan erstellen, der Ihnen hilft, Ihre Ziele zu erreichen und Ihre Symptome zu kontrollieren. Sie können sich fĂŒr einige wenige Termine bei Ihrem Aromatherapeuten entscheiden oder fĂŒr kontinuierliche Sitzungen ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum.

Da es sich bei der Aromatherapie um eine ergÀnzende Therapie handelt, sollten Sie vor Beginn der Sitzungen Ihren Arzt aufsuchen.

 

UnerwĂŒnschte Folgen

Die meisten Ă€therischen Öle sind in der Anwendung völlig sicher. Es gibt jedoch einige Vorsichtsmaßnahmen, die Sie bei der Einnahme beachten mĂŒssen, sowie mögliche negative Auswirkungen, insbesondere wenn Sie verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen.

Tragen Sie Ă€therische Öle nicht direkt auf Ihre Haut auf. Um die Öle zu verdĂŒnnen, fĂŒgen Sie immer ein TrĂ€geröl hinzu. Bevor Sie Ă€therische Öle verwenden, sollten Sie immer einen Hautpflastertest durchfĂŒhren. Ätherische Öle aus ZitrusfrĂŒchten sollten in der Tat vermieden werden, wenn Sie der Sonne ausgesetzt sind, da sie Ihre Haut empfindlicher gegen die Sonne machen können.

Ätherische Öle sollten von Kindern und Frauen, die schwanger sind oder stillen, mit Vorsicht und unter Ă€rztlicher Aufsicht verwendet werden. Einige Öle sollten vermieden werden, und Ă€therische Öle sollten niemals geschluckt werden.

 

Ausbildung bei Sela

In der Schweiz gibt es eine Vielzahl von professionellen Aromatherapiekursen, die auch weltweit anerkannt sind. Sela ist eines der bekanntesten Ausbildungszentren fĂŒr Aromatherapie, wo die Herkunft, die Gewinnung und die QualitĂ€t der Öle sowie die verschiedenen Anwendungsgebiete und -formen gelehrt werden.

 

Abschluss als Aromatologe

Teilnahme an den 7 Basismodulen und mindestens 3 Wahlmodulen (insgesamt 133 Kontaktstunden) ohne PrĂŒfung und Diplomarbeit. Dieser Abschluss ermöglicht einen sicheren, verantwortungsvollen Umgang mit Ă€therischen Ölen im privaten Umfeld.

Abschluss Aroma-Experte / Aroma-Krankenschwester

Teilnahme an den 7 Basismodulen und mindestens 5 Wahlmodulen mit Diplomarbeit und PrĂŒfung (insgesamt 168 Kontaktstunden / 530 Lernstunden - inklusive Diplomarbeit). Dieser Abschluss befĂ€higt zu einer sicheren, verantwortungsvollen Anwendung von Ă€therischen Ölen im Wellnessbereich und in der Pflege.

 

Abschluss Aromatherapeutin/Aromatherapeut

Teilnahme an den 7 Basismodulen und mindestens 7 Wahlmodulen mit Diplomarbeit und PrĂŒfung (insgesamt 196 Kontaktstunden / 600 Lernstunden - inkl. Diplomarbeit).

DarĂŒber hinaus mindestens 150 Stunden Grundausbildung in traditioneller Medizin. Dieser Abschluss ermöglicht eine sichere, verantwortungsvolle, professionelle Anwendung und unterstĂŒtzende Begleitung mit Ă€therischen Ölen bei gesundheitlichen Beschwerden (Praxis, Krankenhaus, Pflegeeinrichtung).

 

Erfahren Sie mehr unter hier!

 Auch fur Sie: Vegane Haarprodukte: Welche sind die besten? 

Text: Smart Bites

Editor: Martina Zlatkova


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

DE
Deutsch